Druckansicht

ZPO 319 lit. b Ziff. 2

Drohender Nachteil

06.02.2014 | PC130056 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Es gibt keine Bestimmung, wonach streitige Einreden und Vorfragen (namentlich auch Prozessvoraussetzungen) vorab und separat zu entscheiden sind. Das Gesetz nimmt damit in Kauf, dass sich gewisse Prozessschritte nachträglich als unnötig herausstellen; dieses Risiko kann daher - ganz besondere Umstände vorbehalten - für sich allein keine Zwischenbeschwerde rechtfertigen.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Beschluss

Entscheiddatum 06.02.2014

Geschäftsnummer PC130056

Gesetz/e, Verordnung/en etc. ZPO 319 lit. b Ziff. 2

Verweise