Druckansicht

ZPO 144 Abs. 2, ZPO 52

Fristerstreckung, Treu und Glauben

15.07.2014 | PF140019 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Bewilligt das Gericht die Fristerstreckung einige Tage vor Fristablauf, darf sich die Partei auf berechtigtes Vertrauen berufen, wenn sie dann die Prozesshandlung (einstweilen) unterlässt. Es kommt dazu, dass bei Abweisung des Erstreckungsgesuches nur unter besonderen Umständen auf eine wenn auch nur ganz kurze Nachfrist verzichtet werden dürfte.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Urteil

Entscheiddatum 15.07.2014

Geschäftsnummer PF140019

Gesetz/e, Verordnung/en etc. ZPO 144 Abs. 2
ZPO 52

Verweise