Druckansicht

BGFA 8 Abs. 2 lit. c, ZPO 68 Abs. 2 lit. d

Unabhängigkeit, Vertreter vor Miet- und Arbeitsgerichten

17.09.2014 | PD140011 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Der Anwalt, der für einen nichtanwaltlichen Teil seiner Berufstätigkeit bei einem Nicht-Anwalt angestellt ist, darf keine Mandate von Kunden seines Arbeitgebers annehmen (und dem entsprechend nicht ein Mandat, das er im Rahmen seiner Anstellung unzulässigerweise übernommen hat, in seine Anwaltskanzlei transferieren).
Die Ausnahme vom Anwaltsmonopol gilt nur für die Miet- und Arbeitsgerichte selber, nicht für deren Rechtsmittelinstanzen.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Verfügung

Entscheiddatum 17.09.2014

Geschäftsnummer PD140011

Gesetz/e, Verordnung/en etc. BGFA 8 Abs. 2 lit. c
ZPO 68 Abs. 2 lit. d

Verweise