Druckansicht

StGB 320

Amtsgeheimnis angestellter Beiständinnen.

25.01.2018 | PQ170073 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Eine von der KESB eingesetzte Beiständin ist (nur) dieser und den Rechtsmittelinstanzen rechenschaftspflichtig; ein Amtsgeheimnis gibt es in dieser Beziehung nicht. Die Beiständinnen sind ad personam bestellt, auch wenn sie vom Kanton angestellt sind; die Leiter eines Kinder- und Jugendhilfezentrum mögen administrative Vorgesetzte ihrer Mitarbeiterinnen sein, können diese aber von ihrer Geheimhaltungspflicht gar nicht entbinden.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Urteil

Entscheiddatum 25.01.2018

Geschäftsnummer PQ170073

Gesetz/e, Verordnung/en etc. StGB 320

Verweise