Druckansicht

ZPO 103, ZPO 325 Abs. 2

Beschwerde gegen die Auferlegung eines Kostenvorschusses, aufschiebende Wirkung.

01.11.2011 | PS110182 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Die aufschiebende Wirkung muss eine Ausnahme bleiben. Die Höhe des Kostenvorschusses legt weder die Höhe der dereinst festzusetzenden Kosten noch deren Auferlegung definitiv fest. Übersteigt der Vorschuss die Möglichkeiten des Klägers, steht ihm das Instrument der unentgeltlichen Prozessführung zur Verfügung.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Verfügung

Entscheiddatum 01.11.2011

Geschäftsnummer PS110182

Gesetz/e, Verordnung/en etc. ZPO 103
ZPO 325 Abs. 2

Verweise