Druckansicht

GOG 188 Abs. 3

Mangelhafte Rechtsmittelschrift

18.04.2012 | PQ120004 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Anders als nach der Praxis zu Art. 311 ZPO (vgl. OGerZH PF110013 vom 21. Juni 2011, BGer 4D_61/2011 vom 26. Oktober 2011, BGE 137 III 617) führt eine ungenügende Rechtsmittelschrift im Bereich der vormundschaftlichen Geschäfte grundsätzlich nicht zum sofortigen Nichteintreten. Anwendungsfälle a und b.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Urteil

Entscheiddatum 18.04.2012

Geschäftsnummer PQ120004

Gesetz/e, Verordnung/en etc. GOG 188 Abs. 3

Verweise

siehe auch NQ120015