Druckansicht

ZPO 122

Angemessene Entschädigung

30.10.2012 | NQ120033 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Der Zeitaufwand ist zwar ein wesentlicher Faktor für die Bemessung der Entschädigung. Der unentgeltliche Vertreter kann aber vom Staat nicht die Entschädigung eines höheren Aufwandes fordern, als ihm ein hablicher und selbst zahlender Klient vernünftigerweise zugestanden hätte.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Beschluss

Entscheiddatum 30.10.2012

Geschäftsnummer NQ120033

Gesetz/e, Verordnung/en etc. ZPO 122

Verweise