Druckansicht

SchKG 36, ZPO 325 Abs. 2

Aufschiebende Wirkung

11.04.2013 | PS130051 | Obergericht des Kantons Zürich | II. Zivilkammer
Details

Die aufschiebende Wirkung kommt begrifflich nur dann in Frage, wenn ein eingreifender Rechtsakt in Frage steht. Das ist nicht der Fall bei einem Entscheid, welcher ein Begehren abweist oder darauf nicht eintritt.

 

Gericht/Behörde Obergericht des Kantons Zürich

Abteilung/Kammer II. Zivilkammer

Entscheidart Verfügung

Entscheiddatum 11.04.2013

Geschäftsnummer PS130051

Gesetz/e, Verordnung/en etc. SchKG 36
ZPO 325 Abs. 2

Verweise